Projekt-Update 1: Die erste Story steht

21/36

Ich habe mir für das Jahr 2018 eine klares Ziel gesteckt: mindestens ein Buch schreiben, überarbeiten und veröffentlichen. Letzte Woche ging’s los, als ich »Die Chronik der Herzlosen« vorgestellt habe. Heute kommt schon das erste Update. Denn die erste der insgesamt fünf Novellen, die in diesem Buch zusammenkommen, ist schon fertig.

Niemand ist überraschter als ich. Es ist lange her, dass ich mehr als 4.000 Wörter in einem Monat geschrieben habe. Schon gar nicht an einer zusammenhängenden Geschichte. Aber als ich mich einmal dahinter geklemmt hatte, schrieb sich die erste Geschichte fast wie von selbst. Am Ende war sie 12.405 Wörter lang und ich mich dem Ergebnis einigermaßen zufrieden.

Lioness oder die umgekehrte Prophezeiung.

Wenn ich schon so etwas wie einen Klappentext hätte, würde ich die erste Geschichte wohl so zusammenfassen: »Lioness ist die Letzte vom Volk der Löwenmenschen. Ihre Kindheit wird geprägt von dem Wissen, dass sie ihren Stamm in eine glorreiche Zukunft führen wird. Doch die Prophezeiung kann sich nicht erfüllen: Bevor Lioness zur ausgebildeten Kriegerin wird und ihren Stamm verteidigen kann, muss sie mit ansehen, ihr Volk von Feinden ausgelöscht wird.«

Mich hat schon lange die Idee der umgekehrten Prophezeiung verfolgt. In vielen Fantasy-Epen taucht der oder die Auserwählte auf, der einen langen Konflikt lösen und die Welt in eine strahlende Zukunft führen soll. Ich wollte eine Geschichte erzählen, in der genau diese Prophezeiung fehlschlägt und in ihr Gegenteil verkehrt wird. Nachdem ich diesen Entschluss gefasst hatte, erschien meine Figur, Lioness, sehr schnell auf der Bühne.

Lioness ist mir als Figur sehr ans Herz gewachsen. Sie ist ernst, ehrgeizig, loyal und besitzt ein ausgeprägtes Ehrgefühl. Eigentlich ist sie als Heldenfigur angelegt, aber es hat mir großen Spaß gemacht, sie auf die »dunkle Seite« zu entführen. In ihrer Geschichte suche ich die Antwort auf die Frage: Was bräuchte eine so aufrichtige Person, deren Schicksal klar vorgezeichnet ist, um sich zu einer Söldnerin, Diebin und Assassine zu entwickeln (denn nichts anderes sind meine so genannten »Herzlosen«.)

Da Lioness’ Geschichte auch die erste ist, hatte ich hier auch die Gelegenheit, die Herzlosen als Protagonisten-Gruppe einzuführen. In einer Rahmenhandlung, die Lioness’ Origin Story umschließt, werden alle fünf Figuren kurz vorgestellt und kontrastieren mit ihren Entscheidungen die eigentliche Binnengeschichte. Zu diesem Kunstgriff in der Erzählstruktur neige ich allzu oft, aber hier funktionierte es für mein Gefühl ziemlich gut. Ich bin gespannt, ob ich das immer noch denke, wenn ich mir die Geschichte im April für die Überarbeitung wieder vorknöpfe.

Ein Fünftel ist geschafft. Und jetzt?

Direkt im Anschluss an »Lioness« habe ich mit der zweiten Geschichte angefangen. Sie gehört zur Herzlosen Cerise und trägt den Nebentitel »Lady Gnadenlos«. Bis Ende Januar werde ich sicherlich damit beschäftigt sein, an dieser Story zu feilen, da sie um einiges actionsreicher als Lioness’ Geschichte sein wird.

So werde ich mich peu à peu weiter vorarbeiten. Die Story Nr. 3 und 4 sind bereits geplottet und sollen im Februar entstehen. Die fünfte und letzte Geschichte kommt laut Planung im März auf Papier. Wenn alles so läuft, wie ich mir das in meinem Kopf ausmale, geht’s im April in die Überarbeitung. Im Mai sollen dann die Alphaleser ran. Aber ein Schritt nach dem anderen …

Noch spüre ich diese wunderbare Euphorie, die das Schreiben manchmal in einem auslösen kann. Es erinnert mich ein wenig an meinen ersten NaNoWriMo, der damals wie im Flug verging. Doch der erstreckt sich über (nur) einen Monat und gleich einem gewaltigen Sprint. Im Vergleich dazu fühlt sich meine Planung über 5 Monate wie ein Marathon an – und Ausdauer ist bislang nicht so ganz meine Stärke gewesen.

Jetzt konzentriere ich mich aber erstmal auf Cerise und ihre Geschichte. Während der vergangen Schreibnacht konnte ich hierbei auch schon Fortschritte machen und bin sehr zuversichtlich, auch diese Story bis Ende des Monats zum Abschluss zu bringen. Und mit etwas Glück kommt in einer Woche das nächste Update.

Write Comment...

Name

Email